Martin-Pollich-Gymnasium Mellrichstadt

Naturwissenschaftlich-technologisches und Musisches Gymnasium

„Deutsch kann jeder“ hört man sowohl SchülerInnen als auch StudentInnen der Germanistik an der Uni sagen. Zumindest für alle, deren Muttersprache Deutsch ist, sollte das auch ein Stückweit zutreffen. Allerdings weiß jeder ein paar eigene Schwächen im Umgang mit der deutschen Sprache zu benennen. Sei es die Rechtschreibung, der Satzbau, die Kommasetzung, das Literaturverständnis, das Verstehen jedweder Texte ganz allgemein oder das mündliche Ausdrucksvermögen, das Redenschreiben, das Argumentieren, Inszenieren, …

Von spannenden Erlebniserzählungen über das gemeinsame Lesen und Bearbeiten von Lektüren, das Analysieren von Inhalten und Zusammenhängen, das kreative Schreiben, Debattieren und Sprechen über eigene Wünsche, Erfahrungen und Ideen bis hin zum Erleben des Zaubers von Gedichten weist das Fach Deutsch eine Bandbreite auf, wie sie nur das Leben selbst erzählen kann.

Um einen weitaus größeren Erfahrungsschatz zu erlangen als es der Deutschunterricht in der Schule bieten kann, werden viele Angebote und außerschulische Lernorte geschaffen und genutzt. So gibt es jährlich einen verbindlichen Theaterbesuch pro Klassenstufe. Durch eine gute Zusammenarbeit mit den regionalen Theaterschaffenden werden regelmäßig Fahrten ins Meininger Staatstheater aber auch in die Theater Maßbach oder Schweinfurt durchgeführt. Für die SchülerInnen ein besonderes Highlight sind die Klassenzimmerstücke. Hier können Schauspieler hautnah erlebt und hinterher persönlich befragt werden.

Aus dem konkreten Bezug zum Lehrplan der Mittelstufe ergibt sich die jährliche Fahrt zur Mainpost nach Würzburg. Dort können diverse Örtlichkeiten besichtigt werden, nachdem im Unterricht z.B. auf den Aufbau und die Gestaltung einer Zeitung und verschiedene journalistische Schreibformen eingegangen wurde.

Weitere außerschulische Lernorte werden in der Q11 angefahren. So können die SchülerInnen in Weimar dem Geist Goethes und Schillers nachspüren und bekommen in der Ständigen Sammlung im Museum Georg Schäfer in Schweinfurt anhand der dortigen Gemälde einen Epochenüberblick, der die erlernten Inhalte des Literaturunterrichts stützt und auf eine höhere Verstehensebene führt.

Bericht: StRin Alexandra Beck