Martin-Pollich-Gymnasium Mellrichstadt

Naturwissenschaftlich-technologisches und Musisches Gymnasium

Französisch – das Fach am MPG, das die einzige Möglichkeit bietet, ins europäische Ausland zu fahren!

Hier kann man beim Kochen sprechen lernen – und umgekehrt.

In keinem anderen Fach reisen Eltern so oft ins Land, dessen Sprache ihre Kinder lernen – Frankreich. Denn die «civilisation française» und die verschiedenen Aspekte der französischsprachigen Länder und Regionen sind so vielfältig Teil unseres Unterrichts, dass interkulturelle Kompetenz für uns kein Fremdwort mehr ist.

Französisch eine schwere Sprache? Oui, Monsieur! Et non! Am MPG setzen wir vielfältige spielerische Methoden ein, um den Kindern den Spaß an der Sprache zu vermitteln und sie ausprobieren zu lassen, wie sie Sachverhalte trotz eingeschränkter sprachlicher Mittel in die Fremdsprache bringen können. Das ist so motivierend, dass Grammatik und alles andere nicht mehr so schwer fällt. Diktate spielen – außer zu Beginn der 6. Klasse – sowieso keine Bedeutung mehr. Übersetzungen wurden durch Sprachmittlungsübungen ersetzt, die den Schülern größeren Gestaltungsraum bieten. So bekommt der Inhalt des Gesagten einen hohen Stellenwert.

Uns Kollegen macht es Freude zu sehen, wie die Schüler mit Sprache experimentieren und so leicht in die fremden Strukturen finden. Natürlich geht auch bei uns ohne Lernen nichts, aber mit den verschiedenen Spielen und szenischen Darstellungen wird dieses Fach lebendig und die Schüler merken, dass Kommunikation v.a. eine Willenssache und etwas Lebendiges ist. Und dass das Französische bei uns am MPG lebt, dem kann man getrost zustimmen.

Vive le français. (Auch wenn man sehr genau arbeiten muss und sich manchmal mit Verbformen quält.)

Bericht: OStR Achim Bohnert