Martin-Pollich-Gymnasium Mellrichstadt

Naturwissenschaftlich-technologisches und Musisches Gymnasium

 

Die Fürther Mathematikolympiade ist ein jährlich stattfindender Mathematikwettbewerb, bei dem sich Schülerinnen und Schüler der fünften bis achten Jahrgangsstufe über den Unterricht hinaus mit mathematischen Aufgaben und Fragestellungen in zwei Wettbewerbsrunden auseinandersetzen.

Organisiert wird der in ganz Bayern stattfindende Wettbewerb in sogenannten Kreisrunden. Die Geschwister Carolin und Christoph Groß nahmen dabei am Kreiswettbewerb Rhön-Grabfeld teil. Dort konnte Carolin in der achten Jahrgangsstufe einen guten zweiten Preis erreichen.

Noch etwas besser machte es ihr Bruder Christoph. Er konnte in der sechsten Jahrgangsstufe einen ersten Preis erzielen, wobei er mit 29 von 30 möglichen Punkten die höchste Punktzahl aller Teilnehmer aus dem Landkreis erreichte.

Mit den Preisen verbunden ist jeweils ein Buchgutschein sowie die Teilnahme an einem „Mathetag“ an der Universität Würzburg, bei dem sich alle Preisträger aus ganz Unterfranken mit mathematischen Fragestellungen und Knobeleien auseinandersetzen.

Bericht: Matthias Wölfling

Bild: Karmen Wille