Martin-Pollich-Gymnasium Mellrichstadt

Naturwissenschaftlich-technologisches und Musisches Gymnasium

Unsere Fachschaft

Fachschaft Kunst 2018

Kerstin Sporck

StRin Désirée Stahl (Fachbetreuerin)

StRin Katrin Reumschüssel

 

Unser Fach am MPG

Der Kunstunterricht findet am MPG in der Regel entweder im großen, hellen Zeichensaal oder im gut ausgestatteten Werkraum statt. Exkursionen in die nähere und weitere Umgebung, z.B. nach Schweinfurt oder Nürnberg (Jugendmedientag des Bayerischen Rundfunks, Germanisches Nationalmuseum, Reichsparteitagsgelände) ergänzen den regulären Fachunterricht.

Dieser ist für die SchülerInnen der Unterstufe zweistündig, in der Mittelstufe einstündig und in der Oberstufe wieder zweistündig. Außerdem kann in der Oberstufe zusätzlich ein Additum Kunst als Voraussetzung für die schriftlich-praktische Abiturprüfung belegt werden. Darüber hinaus werden P- und W-Seminare sowie das Profilfach Fotografie angeboten. Die jüngeren SchülerInnen haben die Möglichkeit in der Videogruppe eigene Filmideen zu entwickeln und natürlich auch zu realisieren.

 

Eine Auswahl der im Kunstunterricht entstandenen Schülerarbeiten finden Sie in der Fotogalerie.

 

Aktivitäten/Wettbewerbe

Europäischer Wettbewerb

Wie auch in den vergangenen Jahren haben 2018/19 wieder mehrere Klassen des MPG im Rahmen des Kunstunterrichts am Europäischen Wettbewerb teilgenommen. Unter dem Motto „YOUrope – es geht um dich!“ waren die Schülerinnen und Schüler dazu eingeladen, sich aktiv und kreativ für die Zukunft Europas einzusetzen. Es entstanden beeindruckende Zeichnungen, Gemälde, Plakate und Trickfilme, von denen viele auch die Jury überzeugen konnten. Mit dem Bayerischen Landespreis ausgezeichnet wurden die Beiträge von Leopold Gottwalt, Lia Rothhar und  Anna Schwab (5c), Julius Dehnel, Mehsune Elizada, Hannah Fischer, Kristina Nutskovsky und Anna Spatschek (6a) Maja Breunig (6b), Lena Quabius und Jolina Tengler (7a), Franziska Bohn, Lisa-Marie Maurer, Lena Schmid und Ronja Schneider(8a), Anna Gilges, Sofia Hoch, Julia Lenz, Noah Sitzmann und Paul Wukowojac (8b), Luisa Heller (10b) und Marie-Luisa Aßmann (10c). Die Arbeiten von Maja Breunig, Julius Dehnel und Mesuhne Elizada wurden außerdem zur Bundesjury weiter geleitet.

 

Ein Teil der Preisträger

Im Herbst beteiligten sich die SchülerInnen der 10. Klassen an einem schulinternen Wettbewerb zur Gestaltung der Banden am Sportplatz. Die Aufgabe lautete, für das durch die Größe der Banden vorgegebene Format drei zueinander und zum Ort passende Motive zu entwerfen. Dabei sind zahlreiche sehr gute Arbeiten entstanden, so dass die Jury am Ende die Qual der Wahl hatte. Ein Teil der Entwürfe ist zurzeit im Schulhaus zu sehen. Die Vorschläge von Kaya-Lina Steinbrecher, Jana Sitzmann, Alisa Christ und Elisa Kürschner werden demnächst das Sportgelände verschönern.

  

Bericht und Fotos: StRin Désireé Stahl