Martin-Pollich-Gymnasium Mellrichstadt

Naturwissenschaftlich-technologisches und Musisches Gymnasium

Beim bayerischen Landesentscheid von „Jugend Musiziert“ in Ingolstadt konnten Schülerinnen und Schüler des musischen Martin-Pollich-Gymnasiums Mellrichstadt auch in diesem Jahr wieder sehr gute Ergebnisse erzielen.

Maximilian Kreuzer (Jungstudent an der Musikhochschule Würzburg) und Paul Manger traten zusammen in der Wertung „Gitarrenduo“ (AG IV) an.

Ihr hervorragendes Zusammenspiel und der differenzierte Vortrag der anspruchsvollen Stücke wurde von der Jury mit einem ersten Preis (24 Punkte) und Weiterleitung zum Bundeswettbewerb belohnt.

Cecilia Schwen erreichte ebenfalls einen hervorragenden ersten Preis (24 Punkte) mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb in der ungewöhnlichen Kategorie „Harfen-Trio“. Sie spielte mit Mitstreitern aus Würzburg und Nürnberg zusammen. Cecilia ist ebenfalls Jungstudentin an der Hochschule für Musik in Würzburg.

In der Schlagzeug-Solowertung errang Max Seifert in der AG III einen tollen ersten Preis; Julius Dehnel durfte sich über den zweiten Preis in der AG IV freuen.

Der Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“ wird Anfang Juni in Oldenburg stattfinden.

 

 

Freude über die musikalischen Erfolge: vorne, von links nach rechts: Julius Dehnel, Paul Manger, Cecilia Schwen, Maximilian Kreuzer, Max Seifert; hinten: Gitarrenlehrer Jarek Kantorski, Schlagzeuglehrer Frank Stäblein

Bericht: Urs John

Foto: Karmen Wille